Publikationen

In dieser Rubrik finden Sie Hinweise auf Veröffentlichungen zum QGPS-Verfahren, allgemeine Publikationen zur Qualitatsentwicklung in der Gesundheitsförderung und Prävention sowie auf andere Qualitätsverfahren und -instrumente in diesem Bereich.

 

Publikationen zum QGPS-Verfahren

  • Dadaczynski, K., Witteriede, H., Nieskens, B. & Paulus, P. (2015). Ganzheitliche Qualitätsentwicklung von psychosozialer Gesundheitsförderung. Prävention und Gesundheitsförderung, DOI: 10.1007/s11553-015-0499-9
  • Dadaczynski, K. & Witteriede, H. (2015). Programmbezogene Qualitätsentwicklung in der schulischen Gesundheitsförderung. Entwicklung und Evaluation des QGPS-Verfahren. Prävention und Gesundheitsförderung, 10, 110-117.
  • Dadaczynski, K. & Witteriede, H. (2013). Das QGPS-Verfahren: Qualitätsentwicklung gesundheitsbezogener Programme in Schulen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. [mehr Informationen]

 

Publikationen zur Qualitätsentwicklung in der schulischen Gesundheitsförderung

  • Paulus, P. (2012). Qualität schulischer Gesundheitsförderung: Erkennen, entwickeln, sichern. In: BZgA (Hrsg.), Gesund aufwachsen Kita, Schule, Familie und Quartier. Nutzen und Praxis verhaltens- und verhältnisbezogener Prävention – KNP-Tagung am 18. und 19. Mai 2011 in Bonn (S. 175-181). Köln: BZgA. [mehr Informationen]
  • Liersch, S.; Sayed, M.; Windel, I.; Altgeld, T.; Krauth, Chr.; Walter, U. (2012): Innovative Ansätze zum Quali­täts­­management für eine Gesundheitsfördernde Schule,  in:  BZgA (Hrsg.): Gesund aufwachsen in Kita, Schule und Quartier – KNP-Tagung am 18. und 19. Mai 2011 in Bonn (S. 164 – 174). Köln: BZgA. [mehr Informationen]
  • Dadaczynski, K. & Witteriede, H. (2011). Qualitätsentwicklung in der schulischen Gesundheitsförderung und Prävention. Prävention, 34(4), 125-128. [Download]
  • Michaelsen-Gärtner, B. & Witteriede, H. (2010): Schulische Gesundheitsinterventionen und Qualitätsentwicklung: ein systematischer Überblick, in: Paulus, P. (Hrsg.): Bildungsförderung durch Gesundheit. Bestandsaufnahme und Perspektiven für eine gute gesunde Schule (S. 111 - 144). Weinheim, München: Juventa.
  • Paulus, P. & Michaelsen-Gärtner, B. (2008). Referenzrahmen schulischer Gesundheitsförderung. Gesundheitsförderung im Kontext der Schulqualität. Handreichung mit Indikatorenlisten und Toolbox. [Download]
  • Brägger, G.; Posse, N. (2007a): Instrumente für die Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen (IQES). Band 1: Schritte zur guten Schule. Bern. [mehr Informationen]
  • Schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen (2010). Qualitätskriterien Gesundheitsfördernde Schule. [mehr Informationen]

 

Publikationen zur Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung & Prävention

  • Tempel, N., Bödeker, M., Reker, N., Schaefer, I., Klärs, G. & Kolip, P. (2013). Qualitätssicherung von Projekten zur Gesundheitsförderung in Settings. Bonn: BZgA. [Download]
  • Kolip, P., Ackermann, G., Ruckstuhl, B. & Studer, H. (2012). Gesundheitsförderung mit System. Quint-essenz – Qualitätsentwicklung in Projekten der Gesundheitsförderung und Prävention. Bern: Hans Huber. [mehr Informationen]
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (2011). Kriterien guter Praxis in der Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten. Ansatz – Beispiele – Weiterführende Information (5., erweit. und überarb. Aufl.). Köln: BZgA. [Download]
  • Kliche, T. (2011). Versorgungsstrukturen und Qualitätssicherung für Prävention und Gesundheits­förderung in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung – Gesund­heits­schutz, 54, 194 – 206.
  • Töppich, J. & Linden, S. (2011). Qualitätssicherung, Qualitätsentwicklung, Qualitätsmanagement. In: BZgA (Hrsg.), Leitbegriffe der Gesundheitsförderung und Prävention. Glossar zu Konzepten, Strategien und Methoden (S. 472-475). Gamburg: Verlag für Gesundheitsförderung.
  • Graf, C. (2010). Planungshilfe für eine qualitätsgesicherte Umsetzung präventiver bzw. gesundheitsfördernder Maßnahmen zur Vermeidung von Übergewicht in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf: Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit NRW. [Download]
  • Wright, M. T. (Hrsg.) (2010). Partizipative Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung und Prävention. Bern: Hans Huber.
  • Kolip, P. & Müller, V. (Hrsg.) (2009). Qualität von Gesundheitsförderung und Prävention.  Bern: Hans Huber. [mehr Informationen]
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.) (2005). Qualitätszirkel in der Gesundheitsförderung und Prävention. Handbuch für Moderatorinnen und Moderatoren. Köln: BZgA. [Download]
  • Kliche, T.; Töppich, J.; Kawski, S.; Koch, U. & Lehmann, H. (2004). Die Beurteilung der Struktur-, Kon­zept- und Prozessqualität von Prävention und Gesundheitsförderung  –  Anforderungen  und  Lö­sun­gen. Bundes­gesundheitsblatt  –  Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz, 47, 125–132.
  • Dierks, M.-L., Walter, U., Windel, U., I. & Schwartz, F.W. (Hrsg.) (2001). Qualitätsmanagement in Gesundheitsförderung und Prävention. Grundsätze, Methoden und Anforderungen. Köln: BZgA. [Download]