Anwendung

Im Folgenden finden Sie einige grundsätzliche Hinweise, die Sie bei der Anwendung des QGPS-Verfahrens beachten sollten:

  • Qualitätsprüfer: es wird empfohlen, dass jedes Programm von mindestens 2 Personen bewertet wird. Dadurch können die Ergebnisse der Qualitätsbegutachtung miteinander verglichen werden und mögliche Abweichungen im Diskussionsprozess ausgeräumt werden. Um möglichst genaue Qualitätsbewertungen zu erzielen, sollten die Qualitätsprüfer vor Anwendung des QGPS-Verfahrens geschult werden.
  • Bewertungsquellen: um die Qualität von gesundheitsbezogenen Programmen in der Schule bewerten zu können, sind möglichst umfangreiche Informationen nötig. Grundsätzlich gilt hierbei, dass nur bewertet werden kann, was auch in schriftlicher Form vorliegt. Wichtige Quellen sind in diesem Zusammenhang Programmmanuale, Bücher, wissenschaftliche Artikel, aber auch Internetseiten zum Programm sowie unveröffentlichte Berichte und Broschüren.
  • Benötigter Zeitrahmen: Der benötigte Zeitumfang zur Bewertung eines Programms ist von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. der Komplexität des Programms, der Verfügbarkeit von Informationen oder auch die Erfahrung der Qualitätsprüfer. Gerade zu Beginn ist mehr Zeit für die Bewertung eines Programms notwendig. Unsere Erfahrungen zeigen jedoch, dass sich mit zunehmender Erfahrung und Routine der Zeitaufwand deutlich reduziert.
  • Unterstützung bei der Qualitätsbewertung: um die Qualitätsprüfer in der Bewertung von gesundheitsbezogenen Programmen zu unterstützen, wurde für jedes Qualitätsmerkmal eine Kurzbeschreibung erstellt. Diese gibt Auskunft darüber, was unter dem Merkmal genau zu verstehen ist bzw. was hiermit erfasst werden soll. Zudem sind detaillierte Instruktionen verfügbar, welche Auskunft darüber geben, unter welchen Bedingungen 0, 1 oder 2 Punkte zu vergeben sind. Die ausführlichen Erläuterungen zu jedem Qualitätsmerkmal sowie die Instruktionen zu deren Bewertung finden sich im Manual zum QGPS-Verfahren.